Klassenfahrten


Schulfahrten sind wichtige soziale Lernfelder und bedeutend für das angenehme soziale Klima unserer Schule.
Klassen-,Stufen- sowie jahrgangsübergreifende Fahrten haben an unserer Schule Tradition. Dabei ist das Reiseziel untergeordnet, wird aber unter pädagogischen Aspekten ausgewählt. Wichtig ist ein Ort außerhalb von Elternhaus und Schule, an dem sich Schülerinnen und Schüler über einen längeren Zeitraum in Spiel, Freizeit und Arbeit kennenlernen und begegnen. Die Stufenfahrten sind so angelegt, dass klassenübergreifender sozialer Austausch stattfindet. In wechselnden Aktivitäten im Klassenverband bzw. jahrgangsübergreifenden Gruppen wird das Wir-Gefühl für die Klasse ausgebaut und die Identifikation mit ihrer Schule gestärkt.

Während dieser Fahrten erleben sich alle Beteiligten in veränderten Rollen. Das soziale Lernfeld steht während dieser Zeit im Vordergrund. Positive Modelle sozialen Miteinanders können erfahren und geübt werden. Konflikte und deren konstruktive Lösungen erhalten hier anders Raum als es der Schulalltag möglich macht. Die Wahl der Unterkunft ist bewusst so gestaltet, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler in  Selbstorganisation und in  lebenspraktischen Fähigkeiten üben müssen (Tisch decken, Betten machen, Zimmer in Ordnung halten usw.). Da diese Aufgaben nicht nur vom Einzelnen, sondern von der Gruppe erledigt werden müssen, ist dies ein weiteres wichtiges soziales Lernfeld. Unterstützt durch den Rahmen der Tagesstruktur, z. B. Mahlzeiten, gemeinsame Vor­haben, Ausflugsziele, usw. erhalten die Schülerinnen und Schüler so viel Sicherheit und Orientie­rung, dass sie lernen, tägliche Freiräume und Freizeiten zunehmend kreativ und kon­struktiv zu gestalten.

Die sozialen Kontakte während dieser Fahrten sind vielfältig und komplex und ermöglichen, dass sich Schülerinnen und Schüler besser kennen und achten lernen. Daraus erwächst soviel gegenseitige Toleranz und Akzeptanz, dass das positive Erlebnis dieser Fahrten noch lange im Schulalltag spürbar ist. Insgesamt wirkt sich das Knüpfen dieses „sozialen Netzwerkes“ positiv auf das Klima der Schule aus und trägt zu den guten Lern- und Leistungsfortschritten unserer Schülerinnen und Schüler bei.

Die Finanzierung und Organisation der Fahrten gestalten wir so, dass jeder Schüler und jede Schülerin teilnehmen kann.

 
 
Ganzheitliches, kreatives und bewegtes Lernen – Hand-Werk-Lernen