Hygiene-Belehrung durch das Gesundheitsamt

Wir kooperieren eng mit dem Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises. Einmal jährlich findet eine Hygienebelehrung durch die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes in unseren Räumlichkeiten statt. Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 8, die neuen Schülermitarbeiter der Mensafirma, aber auch Jugendliche, die erst in der Klasse 9 oder 10 zu uns gekommen sind, nehmen daran teil. Unabhängig von den aktuellen Berufswünschen sehen wir es als bedeutsames berufsbezogenes Wissen an, Grundkenntnisse in der hygienischen und fachgerechten Verarbeitung und Aufbewahrung von Nahrungsmitteln zu haben. Natürlich können sie dieses auch im weiterführenden Bereich der allgemeinen Lebensorientierung und schulischen Hauswirtschaftslehre anwenden.

Für die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler an der Berufsfelderkundung im Rahmen von KAoA (Berufsfelder Küche, Hauswirtschaft und HoGa) ist eine vorherige Absolvierung einer Hygienebelehrung zwingend vorgeschrieben. Unser Kooperationspartner (CJD-Gummersbach) führt eine eigene Kantine als Ausbildungs- und Praktikumsbetrieb, die öffentlich zugänglich ist und somit strengen Kontrollen durch die entsprechenden Behörden unterliegt. Sogar Tagespraktikanten müssen daher eine entsprechende Teilnahmebescheinigung vorlegen.

Darüber hinaus benötigen alle Schülerinnen und Schüler, die in den Praktika der Klassen 9 und 10 in der Gastronomie, im Küchenbereich oder auch in der Pflege tätig sind eine solche Belehrung.

Die Teilnahmebescheinigungen sind zwei Jahre gültig, notwendige Nachbelehrungen können schulintern stattfinden.

Im Rahmen dieser Schulveranstaltungen ist eine Teilnahme für Schülerinnen und Schüler kostenlos, da die Schule die Gebühren dafür übernimmt.

 
 
Ganzheitliches, kreatives und bewegtes Lernen – Hand-Werk-Lernen