Bildung für nachhaltige Entwicklung

Im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung gibt es an der Jakob-Moreno-Schule zahlreiche Projekte und Aktionen:

  • Hauswirtschaftsunterricht durch eine Ökotrophologin und eine Ernährungsberaterin mit dem Schwerpunkt der  Grundlagen der Ernährungslehre. Hier werden  Gerichte zubereitet, die vor dem Hintergrund der Ernährungspyramide ausgewählt werden. Wir achten vor allem auf folgende Aspekte unter Berücksichtigung der sozio-kulturellen Lebensbedingungen unserer Schüler mit dem Förderschwerpunkt Lernen: Nachhaltig bezahlbare Produkte einkaufen und damit gesunde schmackhafte und leicht zuzubereitende Gerichte herstellen.
  • Mülltrennung in allen Klassen ( Papier, grüner Punkt, Restmüll): hier gibt es in allen Räumen für jeden Müll einen speziellen Eimer.
  • Tonerpatronen und Batterien werden gesammelt und dem Recyclingverfahren zugeführt (Sammeldrache)
  • Für unsere Mensa beziehen wir Bio-Eier von einem Therapiehof, ebenso für die Kollegen ( alle 14 Tage ca 340 Eier)
  • mehrjährige Teilnahme am Schulobst- und Schulgemüseprojekt
  • Comeniusprojekt mit England und Österreich 2012-2014 "Time to Move" alte und neue Sportspiel der verschiedenen Länder werden gemeinsam gespielt und in den Lehrplan aufgenommen
  • Kunstaktionen rund um das Thema gesunde Lebensführung
  • Berufe der Gastronomie in Praktika kennenlernen (Schülerfirma)
  • Firmenbesichtigungen im Rahmen der Schülerfirma
  • Kooperation und Intensiverkundung im Lernfeld des praktizierten Umweltschutz bei Kanne Biobäckerei Lünen
  • Teilnahme an Schule in Bewegung
  • wöchentlich therapeutisches Reiten
  • wöchentlich therapeutisches Schwimmen
  • jährlich stattfindendes Sport- und Spielefest
  • Kanu-AG mit abschließender Wildwasserfahrt in Österreich
  • wöchentliche Sport-AGs: Schwimmen, Fußball, Fahrrad, Ballspiele, Klettern,
  • regelmäßige Nutzung der schuleigenen Outdoor Halle mit Kletterwand
  • Fahrradreparatur-Werkstatt zur Wartung und Instandhaltung der schuleigenen Fahrräder
  • Umgestaltung des Schulhofes in Kooperation mit einem Garten-Landschaftsbetrieb - die Schüler gestalten sich ihren Schulhof, soweit möglich, selbst, um Identifikation und Attraktivität zu steigern
  • enge Kooperation mit regionalen Handwerkbetrieben unter Einbeziehung des schulischen Berufsvorbereitungsbüros und des Projektes Betrieb und Schule ( Referenzkommune KAoA)
  • eigene Berufseinstiegsbegleiterin mit voller Stelle für die Schüler der Klassen 9-10
  • Fair Trade Schule der Fair Trade Stadt Gummersbach
  • unterstützt von unserem Kooperationspartner Universität Siegen führen wir mit ausgesuchten Schüler der Klassen 10 ein Mobilitätstraining im ÖPNV durch, um in unserem Flächenkreis möglichst viele Berufsfelder zugänglich zu machen
  • regelmäßig leihen wir uns beim Oberbergischen Kreis Luftmessgeräte aus, um die Raumliftqualität in den Klassen zu prüfen
  • in den Klassen gibt es für lärmempfindliche Schüler ausleihbare Gehörschutz- Kopfhörer
  • in allen Fluren der Schule, sowie in diversen Räumen wird das Licht über Bewegungsmelder gesteuert
  • jährlich laden wir eine Theatergruppe ein, die im Jugend angemessenen Stil sich mit dem Thema Cybermobbing und soziale Netzwerke beschäftigt
  • jährlich führen wir, in Absprache mit dem Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises, eine Hygieneschulung für alle Schüler ab Klasse 8 durch.
  • jährlich führen wir mit der ganzen Schule 2 Wandertage durch
  • unsere Klassenfahrten sind erlebnispädagogisch orientiert ( Ameland mit den Klassen 5-8 , jeder Schüler nutzt die ganze Woche 1 Rad)
 
 
Ganzheitliches, kreatives und bewegtes Lernen – Hand-Werk-Lernen