Betriebspraktikum Klasse 9 (3 Wochen)

Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 nehmen an dem dreiwöchigen Betriebspraktikum teil. In der Regel findet es erst nach den Osterferien statt, damit möglichst alle Berufsfelder, auch die witterungsabhängigen, zur Auswahl stehen.

Die Jugendlichen werden umfassend auf das Praktikum vorbereitet und erhalten alle Informationen, die eine sinnvolle Praktikumsstellensuche möglich machen. Die Erfahrungen aus der Berufsfelderkundung fließen ebenfalls in die Entscheidungsfindung, welches Berufsfeld jetzt in den Focus genommen wird, ein. Die Schülerinnen und Schüler suchen sich eigenständig einen Praktikumsplatz, erhalten aber auch die individuell nötige Unterstützung durch die Klassenlehrer/Klassenlehrerinnen und Schul- sozialarbeiter, um erfolgreich zu sein.  Stellen im Handwerk, in der Industrie, in verschiedensten Geschäften sind hier eine sinnvolle Wahl, aber auch die Gastronomie, der Einzelhandel und Senioreneinrichtungen bieten für unsere Jugendlichen zahlreiche, realistische Berufsfelder an.

Während der Praktikumsphase stehen die Klassen- und Fachlehrer und die Schulsozialarbeiter in einem engen Austausch mit den Jugendlichen und den Betrieben, um beiden Seiten bei Fragen oder Schwierigkeiten schnell beratend zur Seite zu stehen. Regelmäßige Besuche und Gespräche in den Betrieben sind selbstverständliche Bestandteile der Praktikumsphasen.

Ziel aller Praktika ist, dass die Jugendlichen eine realistische Vorstellung von Berufen, deren Anforderungen und der eigenen Eignung entwickeln.

Auch Schlüsselqualifikationen wie Anpassungsfähigkeit, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Ausdauer, Leistungsfähigkeit sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit sollen trainiert werden.

Wichtig ist uns auch, den Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern zu vermitteln, dass eine gute Berufsorientierung und Planung von beruflichen Zielen in kleinen zu bewältigenden Schritten, erfolgen sollte
 
 
Ganzheitliches, kreatives und bewegtes Lernen – Hand-Werk-Lernen