Aktuelles

„Gesicht Zeigen!

Im Schuljahr 07/08 führte die achte Klasse von Frau Wenzlaff und Frau Metzger das gewaltpräventive Projekt „Zivilcourage Lernen" durch. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich mit den Themen Zivilcourage und Gewalt im Schulalltag auseinander. Dazu arbeitet auch der neue Weblog „Störungsmelder", der von der Wochenzeitung „Die Zeit" gemeinsam mit
mehreren Prominenten und dem Verein „Gesicht Zeigen!" ins Leben gerufen wurde. Er spricht gezielt junge
Menschen an, sich als Autoren an der Webseite zu beteiligen. Gemeinsam mit Gleichaltrigen und Experten können
sie dort ihre persönlichen Erfahrungen mit Zivilcourage und Beiträge Rechtsextremisten veröffentlichen und
Handlungsmöglichkeiten diskutieren.
Der TV-Moderator Markus Kavka hat als einer der ersten Autoren einen Artikel ins Weblog eingestellt und ist von der
Idee überzeugt. Kavka schreibt nicht nur Beiträge, sondern besucht seit kurzem mit dem „Störungsmelder on Tour"
und „Gesicht Zeigen!" auch Schulen. Hier wollen Klavka und sein Team als Präventivmaßnahme dahin gehen, wo die Erfahrungen gemacht werden, die im Störungsmelder-blog diskutiert werden. Kavka sucht das Gespräch mit Schülerinnen und Schülern, tauscht Erfahrungen aus, trainiert Zivilcourage und erprobt Strategien gegen Rechts.

Eine der ersten besuchten Schulen war die Jakob-Moreno-Schule. Markus Kavka und „Gesicht Zeigen!" unterstützten mit ihrem Besuch und Workshop das Projekt der achten Klasse. Ziel des gemeinsamen Workshops ist es, die Arbeit der Jugendlichen zu würdigen und zu vertiefen. Es geht darum die Schülerinnen und Schüler in Alltagssituationen zu couragiertem Verhalten zu ermutigen.
Dazu tauschten sie Erfahrungen aus und sammelten Konfliktsituationen: z.B. im Schulbus, wo schwächere von
stärkeren Mitschülern im Gedränge mit Schlägen malträtiert werden.
Die Klasse hat in verschiedenen Täter-Opfer-Rollenspielen erfahren, wie es sich anfühlt, Opfer von physischer oder
psychischer Gewalt oder Zeuge zu werden und verschiedene Handlungsmöglichkeiten erprobt und diskutiert. Die
erarbeiteten Rollenspiele wurden anderen Klassen der Schule vorgespielt, mit ihnen verändert und erörtert.
Markus Kavka und „Gesicht Zeigen!" ermutigten die Jakob-Moreno-Schule auf diese Weise weiterhin zu engagiertem
und zivilcouragierten Verhalten!


 
 
Ganzheitliches, kreatives und bewegtes Lernen – Hand-Werk-Lernen