Aktuelles

Besuch der DASA

Früher war alles besser? Bestimmt nicht!

(Ein Besuch der Deutschen Arbeitsschutzausstellung in Dortmund!)

 

Es hat schon Tradition an der JMS. Kurz vor Weihnachten geht es ab nach Dortmund. Weil, hier steht zuz. der größte Weihnachtsbaum Deutschlands und.. die DASA!

Wir, die Schüler/innen der zehnten Klassen unserer Schule und ihre Begleiter freuen sich schon lange darauf! Hoch informativ einerseits: „Wir sehen die Arbeitswelt der vergangenen 200 Jahre, erleben die teilweise unmenschlichen Arbeitsbedingungen denen man so lange Zeit ausgesetzt war. Auch gruselig.!“ „Jetzt da als  lebensgefährlich erkannt, eingesperrt in einen Glaskäfig, ein unförmiges Ding, gespenstig anzusehen, ein Anzug aus Asbest, Arbeitskleidung der Hochofenarbeiter. Ein erster Eindruck! Dann, ohrenbetäubender Lärm alter Druck –und  Webmaschinen, vor unseren Augen zum Leben erweckt, gottseidank schon lange außer Betrieb! Diese Zeiten wünschen wir uns nicht zurück!

Der weihnachtliche Teil! Dortmund hat seine Weihnachtsverkleidung angelegt. Großstadt im Ruhrgebiet! Ein Tannenbaum….? Nein hunderte, aufgetürmt zu einem Riesenbauwerk! Zuckerbäckerstil!  Wir schlendern über den Weihnachtsmarkt, einige Mutige kauen auf gebrannten Mandeln,  Cilli Geschmack. Da läuft die Nase, das Gesicht bekommt eine rote Färbung…..!

Für einige Schüler ist noch ein kleiner Abstecher zum „Prime Markt“ drin! Aber wir hoffen: „Das war nicht der Höhepunkt!“

(Bericht Udo Dirks, Schulsozialarbeiter)

 


 
 
Ganzheitliches, kreatives und bewegtes Lernen – Hand-Werk-Lernen